ARbeitsweise5

Unsere Arbeitsweise

Seit der Generalversammlung vom 28. März 2015 lenken wir zu viert die  Geschehnisse der Genossenschaft; der Grossteil der Entscheidungen fällt im Quartett. Parallel dazu haben sich Arbeitsressorts ergeben:
Ruth Aschwanden ist verantwortlich für den Betrieb und die Zimmer-Vermietung im Haus Belmont in der Uebergangszeit.
Sie ist als Breema-Lehrerin unsere Hüterin der Präsenz!
Anne-Marie Staub koordiniert die Kooperation mit der Villa und den Renovationsablauf vor Ort; sie ist auch der „Spirit“ der im Hintergrund energetisch wirkt.
Beatrice Stoffel, Genossenschaftspräsidentin, koordiniert die finanziellen Abläufe und vertritt die Genossenschaft nach aussen. Sie ist eine Brückenbauerin zwischen den Welten.
Renate Sträuli bewirtschaftet unsere vielfältigen Finanzquellen. Sie forscht im ganz Alltäglichen stetig nach DEM, das alle und keinen Namen hat und in der Stille glitzernd tanzt

In einem erweiterten Arbeits-Kreis übernehmen Elisabeth Rutishauser, Elisabeth von Gunten, Katharina Onigkeit, Marlis Küng, Monika Hans und Sylvia Zübli punktuell Arbeiten und begleiten den LEBENSRAUM BELMONT mit Herzblut.

Zu viert und unter Beizug von Fachexperten werden Umbau- und Bauvarianten erwogen und zu gegebener Zeit mit einem breiten Interessentenkreis diskutiert. Für die einzelnen Bauvorhaben setzen wir jeweils ein Bauteam ein.

Seit April 2016 treffen sich alle GenossenschafterInnen zweimonatlich zum Genossenschaftstag, um aktuelle Themen zu vertiefen.

Annette Kaiser ist für uns jederzeit Ansprechperson und sie begleitet den Entstehungsprozess des LEBENSRAUMES BELMONT mit tiefer Freude.